Thiền Sư Lai Quả [1881-1953] – Biographie

Thiền Sư Lai Quả [1881-1953] – (Click zum Buch)

Thiền Sư Lai Quả, geb.  Diệu Thọ, gen. Tịnh Như, war in der Liu Bauernfamilie in Huanggang County der Provinz Hubei geboren.

Im Alter von 7 Jahren, als Er ein Mönch in der Nachbarschaft den Satz “sowohl die Weisheit als auch die Errungenschaft sind leer” aus dem Herz-Sutra zitierte, war Er in etwa „erwacht“.

Im Alter von 12 Jahren hatte Er die Absicht aus der Welt zu treten, floh aus dem Famillienhaus, wurde aber von seinem Bruder zurückgebracht.

Im Alter von 15 Jahren lehrte ihm der alte Mönch Đại Trí, Buddha’s Name zu rezitieren, um das Rad der Geburt und Todes zu stoppen. Daraus begann Er Buddha’s Name zu rezitieren, bis es zu einem Block im seinem Geist wurde, sogar bis in den Träumen ganz laut. “Dies ist eine wahrhafte Rezitation des Buddha’s Name. Wisst Ihr wer da am Rezitieren ist?”, fragte der Mönch. Er kannte nicht die Antwort. Der Mönch sagte: „Warten wir ab, bis Ihr das findet. Dann werden wir miteinander reden.“

Im Alter von 18 Jahren schnitt er sein Leber ab, um seinen Vater zu behandeln.

Im Jahr der Schlange (1905 n.C.) wurde Er 25. Während einer Pilgerfahrt zum Berg Putuo, traf Er einen Asket-Mönch, dies hatte Ihn durch Wertschätzung stark mitgenommen. Er schnittete sich auf dem Baohua Bergen die Haare ab. Im Tempel wurde Er durch die Mönche ins Elend getrieben, floh an das Flussufer, wo Er an vielen Tagen ausgehungert war, lebte zusammen mit den wilden Hunden, wollte sich sogar in den Fluss in den Tod werfen, wurde aber durch einen Mönch vom Jangtse-Tempel in Kinh Khau gerettet. Er folgte dem Mönch zur Kim Son Pagoda, wurde aber täglich mehr als vierhundert mal gepeitscht, weil Er die Tempel-Regeln noch nicht kannte.

Am 26. September des 34. des Quang Tự Kaiser Jahr (1908 n.C), als der Mönch Lai Quả die Sitzung-Eröffnungstakten des Tempelblocks nach der abendlichen Rezitationen hörte, wurden ihm urplötzlich wie die Lasten von Tausenden von Pfund abgesetzt wurden, verlor die von der Mutter geborene Nase, weinte unaufgehört laut, die Leere am Himmel hoch, das Wasser auf die Erde fließend, alle Hindernisse komplett vernichtet, konnte auf Fragen tüchtigerweise auf Schlag beantworten . Der Ban Thủ-Mönch kam, Ihn zum Loben.

(Fortsetzung folgt)

https://archive.org/details/ThamThienPhoThuyetTsLaiQuaHTDuyLucDich

Next Steps…

Du Doute à l’Illumination

Dal Dubbio All’Illuminazione

From Doubt To Enlightenment

Đường Lối Thực Hành Tham Tổ Sư Thiền


Link zum Vietnamesischen Text