Frage & Antwort mit Ehrw. Thiền Mönch Thích Duy Lực

Hier sind diverse Frage & Antwort mit unserem Ehrw. Thiên Mönch Thích Duy Lực, welche in zwei Bücher mit mehr als Tausend Seiten zusammenstellt wurden. Wir werden interessante Fragen nach und nach übersetzen! Helfer mit Übersetzungsarbeit sind hier sehr willkommen!


Frage:

Ich wohne in einem Pure Land Tempel, praktiziere aber die "Tham Meditation". Im Tempel muss ich alles mitmachen, sutrarezitieren, an diverse Zeremonien teilnehmen, weil dies für den Mönch notwendig ist.

Mein "Tham" Praxis ist daher nicht kontinuierlich. Mein Thoai wird mit den Rezitationen gemischt, sodass meine Meditation gestört ist. Also gibt es keinen Ausweg aus dieser Situation?

Antwort:

Sie sagten dass Singen, Anbeten, religiöse Dienstleistungen Ausführen für die Mönche notwendig sind. Das ist falsch. Dies war nur durch die späteren Generationen eingeführt. Zu der Lebzeit des Buddha gab es solche Praxis nicht!

Dass Sie mit der Praxis nicht weiter gehen kann, kann man es so ergründen: weil die tägliche Arbeit für Sie Gewohnheit ist, während das Thoai am Anfang fremd wirkt, so dass alles sich durcheinander mischt. Deshalb empfahl ehrw. Thiên Mönch Lai Quả, allmählich zu üben; wenn Ihnen das Thoai für einen Tag vertraut wird, wird das andere für diesen Tag verfremdet. Nennen wir ein Beispiel mit Zahlen: Die Gedanken bei täglicher Arbeit wird mit 1 Million beziffert, das Thoại nur mit Eins; dank Übungen steigt allmählich die Zahl des Letzteres, so dass die andere Zahl allmählich sinken muss;  wenn die Zahl des Thoai die Million erreicht geht die der anderen aus.


.


.